Karateanzug

Es beeindruckt natürlich, wenn ein Sportler ein Brett oder einen Ziegelstein mit bloßer Hand in Stücke schlägt. Aber das ist heute nur noch bei Unkundigen das, was man unter Karate versteht. Heute geht es, bei Karate um Schlag-, Stoß-, Tritt- und Blocktechniken, um eine gute körperliche Kondition, um Beweglichkeit und Schnelligkeit.

Karate stammt wohl aus Okinawa. Über Japan fand es nach dem Zweiten Weltkrieg den Weg in die ganze Welt und so auch zu uns.

Karateanzug – Zubon, Uwagi und Obi

Hose, Jacke und Gürtel, das ist der Karate-Gi oder Karateanzug, den jeder Karatekämpfer oder Karateka – natürlich gibt es inzwischen auch Karatekämpferinnen – trägt. Wo kann man einen Karateanzug kaufen? Das ist heute ganz einfach. Im Internet kann man risikolos einen Karateanzug kaufen, und ebenso gibt es da die Gürtel und weiteres Zubehör. Für die ersten Trainingseinheiten kann man beruhigt ein Einsteigermodell wählen, wenn man einen Karateanzug kaufen möchte. Erwachsene sollten einen Karateanzug kaufen, der aus schwererem Material Anzug für Fortgeschrittene die richtige Entscheidung. Jacke und Hose können Sie auch einzeln kaufen. Das ermöglicht eine bessere Anpassung an die Körpergröße.

Karate-Zubehör

Da wäre zunächst der Gürtel zu nennen, der den Anzug zusammenhält. Beachten Sie, dass je nach dem Erfahrungsgrad des Kämpfers bestimmte Gürtelfarben vorgeschrieben sind. Ein Anfänger darf also nicht gleich mit dem Schwarzgurt antreten. Eigentlich sollte es nicht zu Berührungen des Gegners kommen – es kann trotzdem versehentlich geschehen. Dann sind Schutzausrüstungen wichtig. Auch Knöchelschützer und Schienbeinschützer gehören dazu. Da, wo Sie einen Karateanzug kaufen können, ist auch das Zubehör erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.